TuS Glane

Gemeinsam in Bewegung

Dienstag, 17 März 2015 08:19 geschrieben von  Lothar Rottmann

Risikofaktoren der Koronaren Herzkrankheit

Die Koronarsportgruppe des TuS Glane hatte den Oberarzt der Schüchtermann-Klinik Dr. Hönemann eingeladen die Risikofaktoren der Koronaren Herzkrankheit (KHK) darzulegen. Ca. 40 Teilnehmer waren in die Gaststätte Wiemann/Sander in Glane gekommen, um sich über das Krankheitsbild dieser Zivilisationskrankheit zu informieren.

Über 5 Millionen Männer und Frauen leiden an der KHK in Deutschland. Viele Menschen wissen dabei noch gar nicht, dass sich diese Krankheit bei ihnen entwickelt. Es handelt sich dabei um Ablagerungen in den Wänden der Herzkranzgefäße (Arteriosklerose), die sich über Jahre und Jahrzehnte hin unerkannt entwickeln. Denn häufig erst bei Verengungen eines Gefäßes über 70 % macht sich die KHK durch Beschwerden wie eine Angina pectoris (Brustenge) bei Belastungen bemerkbar.

Hönemann machte in seinem Vortrag deutlich, dass 80 – 90 % der Erkrankungen auf unseren heutigen Lebensstil zurückzuführen sind. Falsche Ernährung mit einem zu viel an Kalorien, Fett und Zucker, dafür aber einem zu wenig an Bewegung sind die Hauptursachen. Hinzu kommen die Risikofaktoren Rauchen und Stress, sowie Bluthochdruck, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen (Cholesterin) und Diabetes mellitus.

Damit ist klar, dass neben der medizinischen Behandlung der Krankheit, die Umstellung des Lebensstils die Grundlage jeder Therapie ist. Ausdauersport wie flottes Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen ist erwiesenermaßen wirksam bei der Minderung der Risikofaktoren. Ergänzt durch eine ausgewogene Ernährung, wie sie die mediterrane Küche bietet und dem Verzicht auf Rauchen, kann die Lebensqualität deutlich verbessert werden.

Die Koronarsportgruppe des TuS Glane bietet mittwochs 2 Sportgruppen an. Von 19 – 20 Uhr trifft sich die Übungsgruppe und von 20 – 21 Uhr die Trainingsgruppe. In der Übungsgruppe haben die Teilnehmer im Belastungs-EKG einen Leistungswert unter 75 W erbracht, während die Teilnehmer der Trainingsgruppe über diesem Wert liegen. Die sportliche Leitung hat Hannelore Brodmann, Telefon 05424-9471. Bei jeder Übungsstunde ist einer der Ärzte, Frau Dr. Arens oder Dr. Suerbaum anwesend.